Music Studio, Label, Editora, Distribution, Live Concerts, Formação de Téchnicos de Produção
International music production based in Inhambane, Moçambique

dank unserem wolfi gibts wieder was zu sehen:

turbodeli, neu und frisch wie eh und je gastieren in der fröschlgasse.

mit einem click auf das foto gelangt man in die gallerie

_H3O9384_out

 

td_weltkugel.jpghttp://www.naglhof.com/

wueste.jpg

POSITIVO LOGO

Read the rest of this entry »

Rolando Furioso 1997Rolando Furioso, U4 April 2006Rolando Furioso reading the 10 commandments of freakiness, U4 April 2006Rolando Furioso, Reigen 2005

geb. 10. Mai 1975 in Innsbruck
Klavierunterricht von 7 Jahre bis 9, Unmut, Tennis

ab 12 Jahre darf ich im Keller Schlagzeug spielen, Gründung der ersten Band Mary go Round, erste Gitarrenversuche, Gitarrenduett Megadepp
mit 18 Jahren 1993 Umzug nach Wien, Studium, vor allem der Musik und der Tontechnik, außerdem Boku Wien
Umstieg auf Gitarre, weil Schlagzeug zu laut
Gründung von Get Free 1994, erste CD What you hear is what you get (Rolando F. alias Jimmy Bergmann)
Sänger weg, dann The Next, zweite CD Unreal 1997,

Bassist weg, dann The Jahlights.

erstes Treffen und Aufnahmen mit Raggamaffia
währenddessen über viele Jahre un(an)ständiges Mitglied der Fenzl Experience

Gründung von Freak Diego, CD Stadt aus Schwein 2001, Gründung des Gitarrenduetts Sheriffs von Nottingham, CD Aufundzuundabundan 2002

erstes Treffen mit Helio D. Vanimal in Mozambique 2004

Gründung von Turbodeli 2005, CD Superzua
Gründung von 666 2005, nur ein Auftritt (!!), dann Auflösen der Band

Gründung der Vendetta Band 2005 mit den ehemaligen Raggamaffia und Teilen von House of Riddim

erster Teil der Aufnahmen zum Album Feeling Good zusammen mit Helio D. Vanimal 2005

Gründung des Labels Guten Tag Verlag 2006, erster Release Fenzl Experience, dann Knisatschek, Wiederauflage von The Next – Unreal und Freak Diego – Stadt aus Schwein

Eines kühlen Wintermorgens trafen, wie von Geisterhand gelenkt, zwei Musiker im Deli am Wiener Naschmarkt aufeinander, Bernd Püribauer alias The Box und Roland Pickl alias Roland Furioso.

Dass dieses Treffen ein schicksalträchtiges werden sollte, konnte zu diesem Zeitpunkt noch niemand erahnen. Der eine war fröhlich, der andere von Depressionen gebeutelt, einer wusste mit Musikinstrumenten umzugehen, der andere hatte sich bis dahin nur in Kartons versteckt auf die Bühne gewagt. Trotz ziemlich divergierender Herkunft, Vorgeschichte und sogar Vorstellungen entschied sich das charmante Duett von diesem Zeitpunkt an einen gemeinsamen musikalischen Weg einzuschlagen.

Ein Konzerttermin war bereits fixiert, es sollte das erste Konzert der Combo TURBODELI werden. Nach einem Kurzaufenthalt in Zauchensee, wo sich ein Wohnwagen für wenige Tage zur Arena des Musikzirkus verwandelte, geigte TURBODELI zum ersten Mal in der Öffentlichkeit, und zwar im Wiener Fluc, damals noch nicht umgebaut und an jener Stelle gelegen, an der sich vor vielen, vielen Jahren der Hort der wienreisenden Schulklassen befand.

Dass der erste Auftritt zu einem durchschlagenden Erfolg mutieren sollte, konnte niemand absehen.

Turbodelis erster Auftritt, Fluc, Weien, Feb 2005

TURBODELI stiegen mit einem Mal wie eine Rakete in den Rock´n´Roll-Himmel empor und durchkreisen seit diesem Tage den Orbit. Mit dabei am ersten Abend war Shaoyen, eine sehr liebenswürdige Person, die sich allerdings irgendwann dafür entschied, dass ihr TURBODELI um einiges zu heftig ist, und natürlich Helio D. Vanimal, ein mosambikaniasches Beat-Box-Genie.

Aus diesem Abend ergaben sich zahlreiche Auftritte, jeder wollte die Band bei sich zu Hause spielen lassen, oder auf der Party von der Tante, und am Begräbnis, am eigenen.

TURBODELI war erst einen Tag alt und fühlte sich bereits wie eine altgediente Rock´n´Roll Band nach 20jähriger Tour um den Globus.

Turbodelis erster Auftritt im Fluc, Wien, Feb 2006

Seitdem wiederholen TURBODELI immer wieder das, was sie am ersten Abend vorgelegt haben, nämlich ein komplett neues Programm, immer wieder, bei jedem Auftritt, jeder Moment, jeder Ton, jedes Wort, immer neu, dann wird man nicht alt.