Music Studio, Label, Editora, Distribution, Live Concerts, Formação de Téchnicos de Produção
International music production based in Inhambane, Moçambique

geboren 1513 in Sevilla, Südspanien, ist der Sohn eines maurischen Schwarzmagiers und einer portugiesischen Hofnärrin. Im Alter von 27 Jahren  unternimmt er, auf der Flucht vor der spanischen Inquisition, eine Reise in das Transantarktische Gebirge. Skorbut und Kälte raffen alle seine Expeditionsmitglied weg. Er als einziger überlebte wie durch ein Wunder. Der Legende nach habe er in den endlosen Weiten der Antarktis den Jungbrunnen gefunden, das mythische Eldorado, das ihm das ewiges Leben verspricht. Seit nun fast 500 Jahren ist Rolando Furioso um keinen einzigen Tag älter geworden.

Es hatte ihn weitere 400 Jahre  gekostet der Antarktis endlich zu entkommen. Mit einer Nussschale, mühselig gebaut aus Pinguinexkrementen und Walknochen,  überquert er die Kap Horn Passage um kurz vor  Kap Horn Schiffbruch zu erleiden. Mit letzter Kraft, der Kälte und den Strömungen des Ozeans trotzend, schafft er, sich an die Küste Feuerlands zu retten, wo er auch die nächste 20 Jahre als Schafsbauer verbringt. Bis heute zählt der Furioso Schafskäse zu einem der besten Käsesorten weltweit.

In den späten 30ern des 20. Jahrhunderts überquerte er mit einem rostigen Damenrad den Südamerikanischen Kontinent. In Guatemala City gründete er ein Giftfrosch Ensemble und erlangte vollendet Weltruhm mit der furiosen, fulminanten Interpretationen von Carl Orffs Carmina Burana. In den 60ern kehrte nach 500 jähriger Abstinenz endlich nach Europa zurück.


In London wird er ein enger Vertrauter, Freund und Lehrer der Beatles. Der ständige Kampf zwischen John und Paul um Rolandos Gunst führt dazu, daß Furioso den Kreis der Band verlassen muss. Kurz danach lösen sich die Beatles auf. Gerüchten zu folge soll das bekannte und sehr umstrittene Lied „ I am a Walrus“ die Beatles Hommage an Furiosos Genie und den tiefen Einfluss, den er an auf vier Musiker ausgeübt hatte, sein.

Geblendet von Ruhm und Erfolg verfällt Furioso in den späten 70ern einer schweren Zuckersucht von der sich nur schwierig später lösen sollte. Angewidert vom Reichtum, dem Erfolg und der dekadenten nicht enden wollenden Polygamie geht er in den 80ern in den Hindukusch und eröffnet ein 5 Sterne Gourmetrestaurant wo er den Gaumen den afghanischer Wiederstandkämpfer mit erlesenen Köstlichkeiten verwöhnt. Während einer Sowjetischen Großoffensive wird sein Restaurant  „Zum tapferen Esel“ bis auf die Grundmauern zerstört.

Nach der Befreiung Afghanistans und dem Zusammenbruch der Sowjetunion, wendet sich Furioso wieder ganz der Musik zu. Seit dem reist er als Musiker, Künstler, Gaukler und Narr durch die Welt und bring Inspiration und Verständnis an all jene Orten an denen sie am meisten gebraucht werden.

 

Leave a Reply